Buchmalereien als Motiv

„Gemalte Kostbarkeiten“, das sind nach der Definition unseres Gastautors Horst Prelle Miniaturen aus Bibelhandschriften, Psalmen, Stunden- und Perikopenbüchern – und all dies eben als Briefmarken-Motive. Prelle beschreibt im April-BMS, wie man aus dieser schönen Thematik ein Exponat wachsen lassen kann, das inzwischen mehr als 100 Seiten umfasst.

Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *