Deutsche Meister gekürt

Strahlende Sieger bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften junger Briefmarkenfreunde.

Seit dem vorvergangenen Wochenende dürfen sich Damian und Niklas Köhler „Deutsche Meister“ nennen: Bei den XII. Deutschen Mannschaftsmeisterschaften junger Briefmarkenfreunde in Sulzbach-Rosenberg setzte sich das Team „Südwest 2“ aus Baden-Württemberg in einem spannenden Wettkampf durch. Auf Platz zwei folgte das Team „Sachsen“ mit Benjamin Romstedt und Jonas Funk; Rang drei sicherte sich das Team „Nordrhein-Westfalen 2“ mit Maik und Julia Legler. (…weiter…)

Bergbau- und Hüttenwesen war das Thema, das die Jugendgruppe Sulzbach-Rosenberg für den Wettkampf gewählt hatte. Ausstellungs- und Veranstaltungsleiter Dr. Heiko Übler konnte sein eigenes Team aus Sulzbach-Rosenberg als Titelverteidiger ins Rennen schicken. Maximilan Klose und Andreas Frank konnten sich 2011 in Zehtlingen den Meistertitel sichern. Nunmehr traten sie an, um ihren Titel zu verteidigen. Sieben Teams bewarben sich insgesamt um den Sieg: Bayern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, NRW 1, NRW 2, Südwest 1 und Südwest 2. Die Teams mussten zunächst eine Sammlung mitbringen, die nach Wettbewerbsregeln zu bewerten war. Dabei wurden Sammlungen gezeigt wie etwa „Das Leben in der Antarktis“, „Fußballweltmeisterschaften 1930 – 1982“, „Vom Erz zur Schiene“ und vieles mehr. Dabei schnitt das Team aus Sachsen mit der Sammlung „Bergbauland Sachsen“ am besten ab.

Samstag Früh ging es dann weiter. Im Forum für Kunst und Kultur, dem sogenannten Seidel-Saal, mussten die Mannschaften eine Sammlung mit gestelltem Material zum Thema „Bergbau- und Hüttenwesen“ kreieren. Dabei schnitt das Team aus Sachsen-Anhalt am besten ab. Es ergaben sich jedoch für alle Teams äußerst kreative und mit Fachwissen gespickte Sammlungen. Die Teamleiter erhielten ebenfalls eine Aufgabe; sie mussten Sammlungen nach den vorgegebenen philatelistisch-fachlichen Bewertungsvorgaben jurieren. Auch dies floss in die Teambewertung ein.

Samstag Nachmittag war dann etwas Entspannung angesagt. Alle Mannschaften mit Teamleitern und Vorständen besuchten den „Bergbauschaustollen Max“, was glänzend zum Thema passte. Die beiden Bergleute, die die Führung machten, erzählten aus der schweren Arbeit unter Tage.

Abends war dann der nächste Wettbewerbsteil zu absolvieren. Wiederum im Seidel-Saal mussten die Teams knifflige Fragen zur Philatelie und zum Wettbewerbsthema beantworten, wie etwa: „Welches Grubenunglück fand 1963 in Deutschland statt?“, „Was wurde in Sulzbach-Rosenberg abgebaut?“ – und ähnliches mehr. Die Fragen wurden von Heiner Schrop von der Deutschen Philatelisten-Jugend (DPhJ) erstellt und moderiert.

Sonntag ging es dann in den letzten Wettkampf. Bis dahin führte das Team aus Sachsen unter Gruppenleiter Heiko Weber. Die Kinder und Jugendlichen mussten hier ihre philatelistischen Kenntnisse unter Beweis stellen. So sollten Fragen zum Schwarzer Einser ebenso beantwortet werden wie zu Portostufen der vergangenen Jahrhunderte. Postalische Belege mussten erklärt und bestimmt werden. Dabei taten sich die Teams aus Sulzbach-Rosenberg (Bayern) und Südwest besonders hervor.

Alle Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft.

Durch ihre durchweg guten Leistungen konnte das Team „Südwest II“ mit Damian und Niklas Köhler und Teamleiterin Anette Hecker-Köhler den Meistertitel mit 689,7 Punkten sichern. Bürgermeister und Schirmherr Michael Göth überreichte der Siegermannschaft den von ihm gestifteten Pokal, der beim Team verbleiben kann. Die Meisterschale der DPhJ übergab Franz Josef Brand. Umrahmt von Mitgliedern des Bergknappenvereins Sulzbach-Rosenberg in Uniformen konnten dann Damian und Niklas Köhler ihren Sieg groß feiern. Sie können sich ab sofort „Deutscher Meister der XII. Deutschen Mannschaftsmeisterschaft junger Briefmarkenfreunde“ nennen.

Gleichzeitig fand eine Jugend-Rang-3-Ausstellung mit bundesweiter Beteiligung statt. Exponate wie „Vom Kriegsende bis zur Wiedervereinigung“, „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“, „Traktoren und Erntemaschinen in der Landwirtschaft“, „Hagenbecks Afrika-Panorama“, „Der Wettlauf zum Mond“, „Bären – nicht nur zum Knuddeln“ oder „Meeressäuger“ zeigten die vielfältigen Interessen der Jugendlichen. Es wurden sieben Vermeil-Medaillen vergeben.

Wir danken Dr. Heiko Übler für den Text und Markus Holzmann für die Fotos!


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Briefmarken-Highlights

Dieses Buch zeigt ca. 100 bekannte,
seltene und wertvolle Glanzstücke der Philatelie
Preis: 9,95 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.
Katalog bestellen

Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.