Briefmarkenhändler überfallen

Der 87-jährige Inhaber eines Briefmarkengeschäftes in Nürnberg wurde am gestrigen Dienstagvormittag Opfer eines Überfalls. Drei Räuber erbeuteten Postwertzeichen im Wert von mehreren zehntausend Euro. Dies teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken heute der Presse mit. In der offiziellen Mitteilung heißt es: „Das spätere Opfer hielt sich gegen 8.45 Uhr in seinem Geschäft auf, als zunächst zwei Unbekannte hereinkamen und sich als Polizeibeamte ausgaben. Sie fesselten den 87-Jährigen mit Handschellen und sperrten ihn in die Toilette. Als es dem Opfer nach einigen Minuten gelang, sich aus dem Zimmer zu befreien, stellte er fest, dass die Täter mehrere Alben mit Briefmarken geraubt hatten. Der Ladeninhaber kam mit dem Schrecken davon.“ (…weiter…)

Die Täter seien seitdem flüchtig. Einer von ihnen sei 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Bekleidet war er nach Polizeiangaben mit einer Jacke und einem Käppi; außerdem habe er eine Sonnenbrille getragen. Täter Nummer zwei sei etwa 40 bis 45 Jahre alt und habe eine untersetzte Figur. Vom dritten Täter, der erst im Verlauf des Überfalls dazukam, sei lediglich bekannt, dass er dunkle, lockige Haare hatte.

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter Tel. 0911 / 2112-3333 entgegen.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland-Spezial 2017 – Band 2

47. Auflage, 1440 Seiten, Hardcover
Preis: 88,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Anzeige
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.