Lebensbaum mit 19 Blättern

Europamarken aus dem Jahre 1962.Im September 1962 kamen die meisten der gemeinschaftlichen Europamarken dieses Jahrgangs an die Postschalter. Nur wenige Sorten bereiteten damals Probleme bei der Beschaffung. Bereits im November-BMS 2011 hatten wir berichtet, wie die Spekulationen und Übertreibungen des Jahres 1961 der Europa-Begeisterung von Briefmarkensammlern einen Dämpfer versetzten. So erscheint es durchaus verständlich, dass sich die Postverwaltungen im folgenden Jahr darum bemühten, „alles richtig zu machen“ und ihre Stammkundschaft nicht zu verärgern.

Mitte September 1962 schafften es alle größeren Länder, ihre Postwertzeichen mit dem einheitlichen Motiv in ausreichenden Mengen an die Schalter zu bringen. Das Gemeinschaftsmuster von L. Weyer stellt einen stilisierten Baum dar, der 19 Blätter trägt – entsprechend den 19 Mitgliedsländern der europäischen Postunion CEPT. 13 von ihnen übernahmen diese Vorlage und setzten sie in unterschiedlichen
Farben, Wertstufen, Währungen und Druckverfahren um. Mehr dazu lesen Sie im BMS 9/12 (erscheint am 31. August) in der Rubrik „Markt-Spiegel“.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Süd- und Zentralarabien 2017 (ÜK 10.2)

41. Auflage, 700 Seiten, Hardcover
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Anzeige
Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.