Marke der Woche: Korsische Türme

Wachtturm auf BriefmarkeAm 12. Oktober setzt die Postverwaltung von Jersey seine schöne Sondermarken-Reihe „Coastal Towers“ fort. Bei diesen Küsten-Türmen handelte es sich um massive Zeugen der bewegten Vergangenheit der Kanalinseln. Diese hatten sich noch im Mittelalter im Besitz des Herzogs der Normandie befunden. Als nun einer dieser Herzöge, Wilhelm (genannt der „Eroberer“), 1066 die Herrschaft über England an sich riss, gingen die Frankreich vorgelagerten Inselchen politisch ebenfalls auf die britische Seite über. Damit waren sie in den späteren Konflikten der beiden Großmächte England und Frankreich stets ein Dorn in der Seite der Franzosen. Mehrfach besetzten diese Jersey, wurde aber immer wieder von englischen Truppen verjagt. (…weiter…)

Wachtturm auf BriefmarkeSeit 1779 begann man nun, die Insel mit einer Reihe von Türmen zu befestigen. Einige standen vorgelagert im Meer, die meisten jedoch direkt an der Küste. Die erste Generation dieser Türme trägt den Namen „Conway Towers“, da sie vom damaligen Gouverneur Henry Seymour Conway errichtet wurden. Im Zuge der napoleonischen Kriege begann das britische Empire jedoch, seine Küsten mit einem neuen Gebäudetyp zu sichern, dem sogenannten „Martello-Tower“. Dieser Turmbau mit einer Geschützbatterie auf dem Dach stammte ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Spektakulär hatte sich der „Torre di Mortella“ auf Korsika 1794 gegen die massiven Angriffe zweier britischer Kriegsschiffe behaupten können, bevor er schließlich von Landtruppen gestürmt werden konnte. Die englische Admiralität war beeindruckt und forcierte fortan die Weiterentwicklung dieses Turm-Typs. Über 150 dieser Türme wurden errichtet, acht Stück davon auf Jersey. Nur bei der Namensgebung hatte man es nicht so genau genommen und die beiden Vokale irgendwie verwechselt.

Wachtturm auf BriefmarkeInsgesamt sind heute noch 24 Türme erhalten, drei vorgelagert, 21 an Land. Einige fielen der deutschen Besetzung im zweiten Weltkrieg zum Opfer. Sie wurden entweder entfernt, um Bunkeranlagen Platz zu machen, oder aber auch gelegentlich in neue Gebäude integriert, sodass sie nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form zu erkennen sind. Der Besucher kann auf Jersey sicherlich ein paar interessante Tage damit verbringen, die Anlagen abzuwandern und, soweit möglich, zu besichtigen. Rein rechnerisch dürften für zukünftige Briefmarken-Serien noch ein paar Türme übrig sein. Wir warten gespannt.

Jersey-Turm-Briefmarken


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Südostasien 2017 (ÜK 8/2)
41. Auflage, 1280 Seiten, Hardcover
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Verfasst von: Jan Sperhake

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.