Post-Streik: Heute in elf Ländern

Der Streik bei den Beschäftigten der Deutschen Post geht möglicherweise in die entscheidende Phase. Nachdem am gestrigen Dienstag rund 2000 Zustellerinnen und Zusteller der Deutschen Post AG in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zeitlich befristet ihre Arbeit niedergelegt haben, sind für den heutigen Mittwoch Warnstreiks in den elf übrigen Bundesländern vorgesehen. Dies gab die Gewerkschaft Ver.di in einer Pressemitteilung bekannt. Die Tarifverhandlungen mit der Post sollen am Donnerstag fortgesetzt werden. „Wir haben die klare Erwartung, in dieser dritten Runde zu einer Einigung zu kommen. Die Deutsche Post AG ist in der Verantwortung, am Donnerstag ein einigungsfähiges Angebot vorzulegen“, sagte die stellvertretende ver.di-Vorsitzende und Verhandlungsführerin Andrea Kocsis. Ver.di fordert für die Tarifbeschäftigten 6 Prozent mehr Geld, mindestens aber 140 Euro pro Monat mehr und für die Auszubildenden und Studierenden an Berufsakademien monatlich 65 Euro mehr. Der Tarifvertrag soll eine Laufzeit von 12 Monaten haben. Außerdem soll die Postzulage für die Beamten neu geregelt werden.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland-Spezial 2017 – Band 2

47. Auflage, 1440 Seiten, Hardcover
Preis: 88,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.