Neu entdeckter Preußen-FDC

Ein Ersttagsbrief Preußens, erst jetzt aufgetaucht. (Abb.: Felzmann)

Ein Ersttagsbrief Preußens, erst jetzt aufgetaucht.

Ein am 15. November 1850 in Graetz aufgegebener Brief nach Posen, dadurch Ersttagsbrief der Marke zu 2 Silbergroschen in Schwarz auf Blau (Preußen MiNr. 3), wird am 28. Juni bei einem großen Düsseldorfer Auktionshaus versteigert. Der Beleg wurde offenbar erst jetzt neu entdeckt und startet mit einem Ausruf von 15.000 Euro – für Altdeutschland-Freunde zweifellos eine echte Besonderheit. Reich an Besonderheiten ist im kommenden Juli-Heft des BRIEFMARKEN SPIEGEL auch insgesamt die Berichterstattung aus dem aktuellen Auktionsgeschehen – da geht es beispielsweise um Künstler-Postkarten zur ILA 1909, spektakulär große Einheiten von Thurn und Taxis, Ganzsachen mit motivgleichen Markenfrankaturen und einiges mehr. Der Juli-BMS erscheint am 28. Juni; Abonnenten haben ihn etwas früher im Briefkasten und sparen zudem noch Geld.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland-Spezial 2017 – Band 1

47. Auflage, 1216 Seiten, Hardcover
Preis: 88,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Torsten Berndt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.