Briefmarke der Woche: Das Sandmännchen ist da!

Sandmännchen auf Briefmarke der Tschechischen RepublikDie Tschechische Republik feiert die beliebte Kinderfigur mit einer Sonderausgabe des Sandmännchens. Wer kennt ihn nicht? Den kleinen Zipfelbemützten Gesellen, der abends um 19 Uhr in etlichen Stuben vor den staunenden Augen der Kinder über den Fernseher flimmert. So auch seit nunmehr 50 Jahren in der Tschechischen Republik. Manch Kind rennt dann aber schnell aus dem Zimmer, sobald das Sandmännchen in sein Säckchen greift, um den Sand in die Augen zu streuen, damit die Kinder jetzt gleich einschlafen. Bloß nicht schlafen gehen…

Auf den ersten Blick erscheint das tschechische Sandmännchen auf der Marke wie ein Zeitungsjunge. Auch trägt der tschechische Schlafbringer keinen Ziegenbart wie der unsrige. Dargestellt ist eben der junge Sandmann, der mit Zeitungsmütze zusätzlich zu seinem Sand die Post verteilt. Die Mär vom Sandmann geht auf eine uralte Sage zurück, die sich schon die Menschen im antiken Griechenland in einer etwas anderen Form erzählt hatten. Dort war es der Traumdämon Morpheus, der Schlummerkörner in die Augen der Menschen streute. Andere Quellen nennen den Schlafgott Hypnos, welcher die Träume per Sandeinwurf den Menschen brachte. Bei den alten Germanen waren Schlaf und Tod Geschwister, die beide mit dem Namen „Sandmann“ versehen wurden. Dort rührt der Name aber von „Senden“ (Sendbote).

Bei allen Sandmännchengeschichten für Kinder in den verschiedenen Kulturkreisen ist das Streuen des Sandes wesentlicher Bestandteil. Der schlagende Beweis dafür ist schließlich der allmorgendliche Schlafsand, den man sich aus den Augenwinkeln reibt. Die Figur des Sandmännchens, welche bei uns nicht zuletzt auch durch die Ausstrahlung im Fernsehen seit 1959 große Bekanntheit erfahren hat, geht auf den dänischen Märchendichter Hans Christian Andersen (1805–1875) und dessen Interpretation der ihm bekannten deutschen biedermeiergeprägten Geschichte vom Sandmann zurück. Bei Andersen besucht regelmäßig vor dem Schlafengehen das Sandmännchen namens Ole die Kinder und verschließt ihnen die Augen mit „süßer Milch“. Neu hinzugekommen ist nun, dass das Sandmännchen auch noch eine kleine Geschichte erzählt.

Piggeldi und Frederick, Der kleine Maulwurf, König Rollo… Das sind nur einige der bekannten Protagonisten der Episoden, die das West-Sandmännchen mit geschlossenem Backenbart von 1959 bis 1989 den Kindern erzählte, nachdem er mit einem Wolkenfahrzeug vom Himmel herabgestiegen war. Ab der Wiedervereinigung wurde das Ost-Sandmännchen mit Ziegenbart für alle übernommen und wird immer noch täglich ausgestrahlt. Geschichten hat auch dieser immer noch mit dabei…


Anzeige
Katalog bestellen PHILOTAX
DVD Briefmarken-Katalog Deutschland 1849 - 2015

DVD, 7. Auflage, über 11 800
Preis: 39,90 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Verfasst von: Boris M. Hillmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.