Feldpost für humanitären Einsatz

Ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Bundeswehr/NATO-Philatelie“ befindet sich ab Ende Februar 2015 in einem Bundeswehreinsatz mit Feldpostverbindung zur Darmstädter Feldpostleitstelle. Er hat zugesagt, für eine humanitäre Aktion Post anzunehmen und die Post vor Ort beim Feldpostbeauftragten abzugeben. Für die Einsendungen müssen folgende Voraussetzungen beachtet werden:
1. Es können nur nassklebende Umschläge in C-6 verwendet werden,
2. Die Umschläge müssen frankiert sein und eine handschriftliche Adresse tragen,
3. Die Umschläge dürfen nicht verschlossen sein (eine offizielle Feldpostkarte wird kostenlos beigefügt),
4. Maximal vier Umschläge pro Person dürfen eingereicht werden, wobei pro Umschlag unterschiedliche Namen anzugeben sind,
5. Einschreiben sind nicht möglich,
6. Einsendeschluss bei Armin Blase (Postfach 11 16, 24331 Eckernförde) ist der 23.2.2015.
Die Umschläge werden mit einem offiziellen Feldpostcachet und einem Absenderstempel versehen. Pro Umschlag beträgt der Preis 2,50 €, die in bar beizufügen sind.  Es kann keine Garantie für die Bearbeitung übernommen werden (Schlechte Abstempelung, Nichtcodierung, Doppelstempel, Abgabe beim BZ Darmstadt usw.). Der Betrag geht voll an eine humanitäre Aktion bei der Bundeswehr, der Verfasser legt am Ende einen Ergebnisbericht vor.

[sam_ad id=“29″ codes=“true“]

Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Münzen Deutschland 2017

21. Auflage, 502 Seiten, kartoniert
Preis: 28,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Anzeige
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.