Mit Postcrossing in die ganze Welt

Gedenkganzsache Zehn Jahre PostcrossingKarten aus der ganzen Welt

Wer gern Post aus fernen Ländern erhält und Postkarten schreibt, für den ist das Projekt Postcrossing genau das Richtige.

Die hübsche Idee, die hinter dem Begriff steckt, ist denkbar einfach: Über die Website postcrossing.com meldet man sich an. Der Teilnehmer erhält pro Lauf bis zu fünf Adressen sowie ID-Nummern. Dann versieht er die Postkarten mit einem Gruß und der Nummer und verschickt sie an die Adresse. Mithilfe der Nummer kann der Empfänger die Postkarte online stellen und auch ein Foto davon abbilden. Für jede verschickte Postkarte wird die Anschrift einem anderen Postcrosser zugeteilt, der seinerseits eine Karte zurückschickt. Schöne Karten mit landestypischen Motiven und Marken und mit persönlichem Gruß sind natürlich besonders beliebt. Laut Internetlexikon Wikipedia nehmen bereits mehr als eine halbe Million Postcrosser aus 212 Ländern teil. Rund eine halbe Million Postkarten werden demnach pro Monat versendet.
Die Deutsche Post gibt zum zehnjährigen Bestehen des Postcrossing eine Gedenkganzsache heraus. Der Stempel zeigt das Logo des Postcrossing. Der Werteindruck im Nominalwert von 80 Cent, dem Auslandsporto für Postkarten, besteht aus dem Sonderpostwertzeichen „Lindauer Bote“ zu 60 Cent und dem Postwertzeichen „Tagetes“ zu 20 Cent.
Das Versandzentrum Weiden bietet die Karte auch in gestempelter Form an und verwendet hierzu den Erstverwendungsstempel Bonn. Die Ganzsache ist ab dem 14. Juli über das Versandzentrum Weiden erhältlich. Bestellhotline: Tel. 0961 / 38183818, Fax: 0961 / 38183819.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Zeppelin- und Flugpost-Spezial 2017

ISBN: 978-3-95402-161-1
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Verena Leidig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.