BMS-Adventskalender Türchen 21: Taschen-Mikroskop und Postkarten-Box

BMS-Adventskalender Türchen 21: Taschen-Mikroskop und Postkarten-Box

Klein aber oho: Wegen seiner unscheinbaren Ausmaße wird das kompakte Digital-Mikroskop von SAFE Schwäbische Albumfabrik gerne unterschätzt, aber unter dem nur zwölf Zentimeter langen Gehäuse verbirgt sich ein wahres Wunderwerk der Technik, das Forschernaturen nicht missen sollten. 24- bis 90-fache Vergrößerung, eine hochauflösende Kamera (640×480 Pixel), ein Display mit 65000 Farben sowie zahlreiche Spezialfunktionen wie Zoom, Standbildaufnahme, schwarz-weiß-Umwandlung und Relief-Funktion machen jede Reise in den Mikrokosmos zu einem beeindruckenden Spektakel. Ein unverzichtbarer Begleiter auf Messen, Auktionen oder Tauschveranstaltungen, dem weder Perfektion noch Makel verborgen bleiben.

Schmuckstück: Mit seiner Leinen-Struktur-Oberfläche, dem wattierten und genähten Deckelkissen, seinen Messing-Beschlägen nebst -Schloss ist die hölzerne Postkarten-Box „Retro“ überaus geschmackvoll gestaltet und bietet Ihren philokartistischen Kleinodien ein würdevolles Zuhause. Bis zu 600 Postkarten können Sie in dem in vier Fächer unterteilten Behältnis aufbewahren.
Der Gesamtwert der heutigen Gewinne beträgt 133,95 Euro.

Wenn Sie einen der beiden Preise gewinnen möchten, verraten Sie uns doch, was Sie als Erstes mit dem Mikroskop betrachten möchten oder aber an wen Sie ihre letzte Postkarte geschickt haben.

Wir bedanken uns bei unserem heutigen Sponsor: SAFE Schwäbische Albumfabrik

Teilnahmebedingungen


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
China-Katalog 2015 (ÜK 9/1)

42. Auflage, 768 Seiten, Hardcover
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Anzeige
Verfasst von: Anatol Kraus

148 Kommentare zu diesem Artikel
  1. Angelika at 0:48

    Mit dem Taschen-Mikroskop würde ich mir die Briefmarken genau betrachten, die noch in deutscher Schrift beschriftet sind und noch von meinem Opa stammen. Inzwischen bin ich selbst schon Oma.

  2. Wolfgang König at 1:17

    Meine letzte Postkarte habe ich am 19.12.15 als Weihnachtsgruß
    an einen alten Schulfreund geschickt.
    Mit dem Mikroskop würde ich nach und nach meine Sammlung auf
    Plattenfehler überprüfen.

  3. Marwan Chaar at 5:52

    Die letzte Postkarte hatte ich vor ca. 2 Monaten anlässlich der Geburt meines Enkels verschickt. In den kommenden Tagen werde ich noch einige Postkarten zu Weihachten verschicken.

  4. phili-willi at 9:38

    Mit dem Mikroskop würde ich in meiner Sammlung nach Plattenfehlern suchen.
    Meine letzten Postkarten habe ich als Pluskarten Individuell mit eigenen Bildern vom letzten Weihnachtsmarkt heute an Verwandte und gute Freunde verschickt.

  5. Nicole Schönhoff at 9:38

    Meine letzten Postkarten gingen an meine Freunde von der Schneckenpost (eine Gruppe von Postkartensammlern wie mich) und eine nach Russland die ich von der Seite Postcrossing versende.
    Ich liebe einfach Postkarten und würde mich vor allem über die Sammelkiste freuen.

  6. joachim at 10:07

    Mit einem Mikroskop würde ich gern meine Briefmarkensammlung untersuchen, ob nicht doch einige Abarten darunter sind.

    Die letzte Postkarte habe ich zu Weihnachten an Freunde verschickt.

  7. Michael Ludwig at 10:16

    Meine letzte Postkarte habe ich heute an den BMS verschickt (Sammlerumfrage zur schönsten Briefmarke des Jahres).Das Mikroskop konnte mir bei meinem Spezialgebiet Plattenfehler sehr helfen.

  8. Dorothea at 10:28

    Das Mikroskop würde ich dazu nutzen um nach Abarten in meiner Briefmarkensammlung zu suchen. Die letzte Postkarte die ich geschrieben habe, ging im Oktober an eine Freundin zum Geburtstag.

  9. Victoria Landgraf at 11:45

    Heute habe ich eine Weihnachtspostkarte verschickt <3 da war eine Weihnachtsbiefmarke drauf <3 wow wow wow was für ein traumhafter preis, der hammer, was ihr euch da einfallen lassen habt <3 da würde ich mich so freuen, wenn es unterm weihnachtsbaum liegt <3 danke für die fantastische aktion und eine wunderschön,besinnliche Adventszeit im Kreise eurer Liebsten <3 ich drücke gaaanz fest die Daumen, da ich nur noch FREUDENSPRÜNGE machen würde,wenn ich gewinne <3

  10. Franz Boiger at 13:41

    Neben aktuellen Weihnachtskarten habe ich viele Karten aus dem Urlaub
    auf den Hurtigrouten mit Sonderstempel vom Polarkreis versandt.

    Mit dem Mikroskop könnte ich vermutlich noch viel mehr Plattenfehler ent-
    decken als bisher mit meiner normalen Lupe.

  11. Markus Edlauer at 15:27

    Enige Briefmarken in meiner Sammlung möchte ich mir gerne mal etwas näher ansehen.
    Meine letzte Postkarte war die Teilnahme an einem Gewinnspiel wo man nur offline Teilnehmen konnte.

  12. Alena Dietschmann at 15:54

    Mit dem Mikroskop würde ich die Briefmarken-Sammlung meines Opa’s ansehen, meine letzte Postkarte ging nach Finnland zu meiner ehemaligen Au-Pair Familie, bei der ich vier Monate lang gearbeitet und die Kinder betreut habe.

  13. Markus Neumann at 15:56

    Die letzte Postkarte ging an meine Freundin als „Teaser“ für Weihnachten.

    Mit dem Mikroskop wäre es möglich, sie bei einem Projekt, was sich um die Bestimmung verschiedener Mückenarten Europas dreht, zu unterstützen!

  14. Biggi at 17:18

    Ich würde das Microskop meiner Tochter schenken, die könnte/würde/möchte damit z. B. eine Haut ihrer Schlange anschauen. Für meine Briefmarken brauche ich es nicht.
    Meine letzten Postkarten habe ich gestern verschickt: Weihnachtsgrüße an meinen Vater und meine Tante und Freunde.

  15. Wolfgang Edler at 18:46

    Meine 20-Euro-Münzen aus Österreich sind schon mit dem bloßen Auge kleine Kunstwerke, aber bestimmt noch interessanter unter dem Mikroskop.
    Die letzten Postkarten habe ich gerade vor einer Woche aus dem Vatikan an Familie und Freunde geschickt.

  16. Rudi at 21:17

    Als Besitzer eines Mikroskopes hätte ich endlich die Möglichkeit meine Briefmarkensammlung nach Spezialitäten, Rasterungen und ähnlichem zu untrsuchen. Meine Weihnachtsgrüsse (gestern geschrieben) werde ich morgen früh in den Briefkasten werfen. So kommt sie zu 90% punktgenau vor Heilig Abend bei meinen Freunden an.

  17. Hermann Roser at 21:27

    Mit dem Mikroskop würde ich in meiner Sammlung nach Abarten suchen – übrigens schrieb ich meine letzten Postkarten an die DBZ und den BMS (zur Teilnahme am Preisausschreiben Eurer jeweiligen Zeitschrift 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.