Förderpreisträger freut sich über Unterstützung

Förderpreisträger freut sich über Unterstützung

Der Förderpreis „Bildung und Briefmarke“ des Jahres 2014 ging an Dr. Johannes Kiefner aus Tübingen. Dr. Kiefner leitet eine Briefmarken AG mit derzeit 23 Grundschülern im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. Am 9. und 10. Januar 2016 haben die Kinder in der Kulturscheune Erlaheim mit einer Ausstellung auf 18 Ausstellungsrahmen die Gruppenarbeit des vergangenen Jahres präsentiert. Das Thema, „Für uns Kinder“ auf deutschen Briefmarken, haben die Kinder gemeinsam nach den Kriterien eines thematischen Exponates gestaltet. Für jeden Besucher, den die Kinder mitbrachten, bekamen sie überdies zehn Briefmarken für die eigene Sammlung. Mehr als 100 Besucher sahen die Ausstellung.
Die Schul-AG wird von der Bundesstelle Jugend, Familie, Bildung des BDPh und der Aktion „Lust auf Briefmarken“ des Auktionshauses Christoph Gärtner unterstützt. Allerdings reduzieren sich langsam die Bestände. Daher wird jetzt neues Material benötigt, zum Beispiel vom Deutschland der Nachkriegszeit mit Marken, Belegen, Sonderstempeln oder auch Motivbriefmarken mit Tieren. Falls Sie Dubletten übrig haben, können Sie damit ein schönes Projekt unterstützen. Über Einsendungen freut sich Dr. Johannes Kiefner (Stauffenbergstr. 14, 72074 Tübingen). Die Bundesstelle Jugend, Familie, Bildung des BDPh konzentriert sich seit Jahren mit ihrem Angebot verstärkt auf Schulen und Lehrer. Damit soll über die Vereinsarbeit hinaus das Thema „Briefmarken sammeln“ über die Multiplikatoren „Lehrer“ in unserer Gesellschaft bei Kindern und Jugendlichen präsent gehalten werden. Weitere Informationen erteilt gern Bundesstellenleiter Siegfried Dombrowsky (Telefon 05164 / 90 17 95, E-Mail: Bundesstelle-Bildung@bdph.de).


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Schweiz-Spezial 2016/2017
LBK-Liechtenstein-Spezial 2016/2017
(Set)

35. Auflage, 1000 Seiten, Hardcover
Preis: 74,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen

Anzeige
Verfasst von: Udo Angerstein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.