Briefmarke der Woche: Oldtimer knattern über Kanalinsel

Briefmarke der Woche: Oldtimer knattern über Kanalinsel

Wenn über die Kanalinsel Jersey historische Fahrzeuge und klassische Automobile knattern, ist dies in der Regel kein Zufall. Der Jersey Oldtimer-Club organisiert seit 50 Jahren zahlreiche Events rund um die besonderen Autos und veranstaltet unterschiedliche Rennen. Die Besitzer der Oldtimer, die auf der Kanalinsel an den Start gehen, sind inzwischen nicht nur Inselbewohner, sie kommen oft auch von weit her.

Den Jersey Oldtimer Club gibt es seit 50 Jahren.

Den Jersey Oldtimer Club gibt es seit 50 Jahren.

Im Zeichen des Automobils stehen auf Jersey auch die neuen Briefmarken, die es ab Dienstag, 7. Juni, an den Postschaltern gibt. Sie zeigen zum Jubiläum der Auto-Fans „50 Jahre Jersey Oldtimer-Club“ eine schwarz-weiß-Aufnahme von der Oldtimer-Ausfahrt am zweiten Weihnachtsfeiertag 1969 und acht Farbfotos von Oldtimern der Mitglieder vor dem Küstenpanorama von Jersey.
Zu sehen sind ein MG TC von 1948, ein Rolls-Royce 20 von 1928, ein 60 HP Mercedes von 1903, ein Daimler 15 von 1934, ein Morgan Aero Three Wheeler von 1929, ein 3 1/2 Liter Bentley von 1934, ein Austin 7 Chummy von 1929 und ein Gladiator Tonneau von 1902. Die Briefmarken gibt es in den Wertstufen 48, 60, 66, 74, 76, 88 p, 1.00, 1.29 £ und Bl. 2.00 £
Seit der Jersey Oldtimer-Club im Jahr 1966 gegründet wurde, stehen für die Mitglieder große Veranstaltungen, bei denen sie ihre besonderen Fahrzeuge vorführen, im Mittelpunkt. Mit einer Veranstaltung begann auch die Geschichte des Automobil-Clubs: Das erste Treffen war ein Rennen, das an Jerseys Südwestküste begann. Dazu starteten fünf oder sechs Fahrzeuge am 6. November in Le Braye Slip, Ziel war Grève de Lecq an der Nordküste der Insel.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Motivkatalog Automobile - Ganze Welt 2015

1. Auflage, 352 Seiten, kartoniert
Preis: 64,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Verein wurde voller Erfolg

Der neu gegründete Verein florierte vom ersten Tag an. Das lag vor allem daran, dass Oldtimer in den 1960er-Jahren relativ günstig zu erstehen waren. Viele Autofahrer zogen sie den neuen, modernen Fahrzeugen vor, weil diese viel teurer und weniger gut gebaut waren. Der Verein hatte sich ganz den guten alten Automobilen verschrieben. Seine Ziele waren der Besitz, die Erhaltung und die Nutzung von Oldtimern. Außerdem wollten die Mitglieder mit ihrer Organisation das gesamte Fahrzeug-Erbe von Jersey schützen.
Neben einer breiten Palette an Rallyes und anderen Fahrveranstaltungen veranstaltete das Komitee auch regelmäßig zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen, um möglichst viele Mitglieder anzusprechen. In den 1980er- und 1990er-Jahren waren Veranstaltungen wie das Eiszapfen-Rennen, das Spinnennetz-Rennen oder das Oster-Motorhauben-Rennen bei den Club-Mitgliedern besonders beliebt.
Das größte Ereignis des Jersey Oldtimer-Clubs ist das „Twelve Churches Cavalcade“, das jedes Jahr am 26. Dezember stattfindet. Von den Mitgliedern wird dieser Tag als „Boxing Day Run“ bezeichnet. Dann starten rund 100 Oldtimer und passieren während dieser Ausfahrt zwölf Kirchen. Auch historische Motorräder sind mit am Start. Die Auto-Enthusiasten begeistern auch die Art-Deco-Designs der Fahrzeuge aus den 1920er- und 1930er-Jahren bis in die frühe Nachkriegszeit.
Die Oldtimer-Treffen sind nicht nur bei den Einwohnern Jerseys beliebt. Oldtimer-Fans von der ganzen Welt reisen zu bestimmten Events auf die Insel, um die Raritäten auf vier Rädern zu präsentieren und andere aus nächster Nähe zu erleben. Die Teilnehmer kommen aus Großbritannien, Kanada und Neuseeland. Für die Zuschauer gibt es Tribünen, von denen sie die Bergfahrten und Mondscheinfahrten oder die Sprints entlang der Prachtstraße Victoria Avenue beobachten.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Fische – Ganze Welt 2017
1. Auflage, 900 Seiten, kartoniert
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Anzeige
Verfasst von: Katrin Westphal

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.