Erinnerung an Einweihung der Synagoge

Erinnerung an Einweihung der Synagoge

Eine Gedenkganzsache, die zum 1. September erscheint, erinnert an die Einweihung der Neuen Synagoge in Berlin vor 150 Jahren. Auf dem Zudruck sind ein achteckiger Turmaufsatz und die Tambourkuppel über der Vorhalle der Neuen Synagoge im heutigen Zustand zu sehen. Nicht mehr erhalten ist der Innenraum, von dem eine Illustration des 19. Jahrhunderts mit Blick auf den Toraschrein gezeigt wird.

Stempel SynagogeAls Wertstempel dienen das Sonderpostwertzeichen „Gendarmenmarkt Berlin“ sowie die Automatenmarke „Brandenburger Tor“ zu 12 Cent. Der Sonderstempel zeigt einen siebenarmigen jüdischen Leuchter, eine Menora.

Ganzsache auch gestempelt

Die Ganzsache ist zum Verkaufspreis von 90 Cent erhältlich. Das Versandzentrum Weiden bietet die Ganzsache auch in gestempelter Form mit dem Erstverwendungsstempel Bonn an. Die Stempelung erfolgt bei den Stempelstellen Weiden, Bonn und Berlin.

Bestellnummer bei der Niederlassung Philatelie
Postfrisch: 011586
Gestempelt: 011586 EW5

Weitere Informationen zu der Gedenkganzsache finden Sie im BMS 9/2016, der am 26. August erscheint. Abonnenten bekommen das Heft einige Tage früher und sparen gegenüber dem Preis im Einzelhandel.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland-Spezial 2017 – Band 1

47. Auflage, 1216 Seiten, Hardcover
Preis: 88,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Anzeige
Verfasst von: Verena Leidig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.