„Welcher Depp macht denn sowas?“

„Welcher Depp macht denn sowas?“

In einer von Dr. Phils Kisten fand ich eine Postkarte mit zwei Briefmarken drauf. Die eine Briefmarke kannte ich bereits. Es war eine Briefmarke der Bundesrepublik aus dem Jahre 1963. Soweit war das wirklich nichts außergewöhnliches. Die zweite Briefmarke kannte ich noch nicht. Kein Wunder, beim zweiten Hinsehen erkannte ich, dass es sich um eine Briefmarke aus Dänemark handelte. „Welcher Depp klebt eigentlich dänische und deutsche Briefmarken zusammen auf eine Karte?“, dachte ich. Doch dann las ich mir den Text auf den Briefmarken durch: „Vogelfluglinie“ stand auf der deutschen und „Fugleflugtslinjen“ auf der dänischen Briefmarke.

Parallelausgaben

Deutsch-dänische Parallelausgabe zur Eröffnung der Vogelfluglinien.

Deutsch-spanische Blockausgabe, der Block hat zwei Katalognummern, eine in Spanien und eine in Deutschland.

Na, da braucht man ja nicht einmal einen Katalog, um zu verstehen, dass „Fugleflugtslinjen“ auf deutsch wohl „Vogelfluglinie“ heißt. Cool, die beiden Briefmarken sind also aus dem gleichen Anlass erschienen, nämlich der Eröffnung der direkten (Fähr-) Verbindung zwischen Deutschland und Kopenhagen. Also war der Mensch, der die Karte produziert hat, vielleicht doch nicht so deppert, wie ich dachte. Dr. Phil textete mich natürlich zu und erzählte mir ungebeten alles, was er über Parallelausgaben wusste. Parallelausgaben nennen die Sammler Briefmarkenausgaben, die von mehreren Staaten mit denselben Motiven herausgegeben werden. Ich meine Hallo? Die Vogelfluglinien-Marken von Dänemark und Deutschland haben nun wirklich nicht das gleiche Motiv. Was erzählt er mir da? Naja, im MICHEL-Katalog werden die Briefmarken schon als Parallelausgabe bezeichnet. Aber eigentlich sollen es schon dieselben Motive sein, so wie Ihr das bei den anderen Abbildungen auf dieser Seite seht.Es ist schon witzig, wenn man eine deutsche Briefmarke plötzlich mit einer anderen Herkunftsangabe sieht!

Text: Zinnober Zacke

Deutsch-polnische Parallelausgabe.

Dr. Phil informiert

Deutsch-amerikanische Parallelausgabe.

Zinnober hat die beiden Stempel auf der Vogelfluglinien-Karte noch gar nicht richtig gewürdigt: Auf der dänischen Briefmarke ist ein deutscher Stempel abgeschlagen, nämlich von einem Fährschiff der Vogelfluglinie. Auf Schiffen gibt es zum Teil noch heute die Möglichkeit, Briefe aufzugeben. Bei Fährschiffen können die Sendungen mit Briefmarken des Abfahrts- oder Ankunftslandes frankiert werden. Deshalb hat es durchaus seine Richtigkeit, wenn die dänische Briefmarke von einem deutschen Stempel entwertet wurde. Der Stempel auf der deutschen Briefmarke stammt aus Puttgarden, dem Hafen auf der deutschen Seite der Fährlinie. Heutzutage gibt es Stempel mit dem Zusatz „Erstausgabe“ übrigens nur noch in Berlin und Bonn.
Auf Parallelausgaben wird im Katalog meistens hingewiesen. Für eine vollständige Deutschlandsammlung braucht man aber nur die deutsche Briefmarke. Logisch, die andere Briefmarke ist ja keine deutsche Briefmarke.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Westeuropa 2016/2017 (EK 6)

101. Auflage, 1440 Seiten, Hardcover
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.