Inhalt des BRIEFMARKEN SPIEGEL im Oktober 2017

Inhalt des BRIEFMARKEN SPIEGEL im Oktober 2017

Mit dem Druckstandort Deutschland beschäftigt sich die neue Ausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL im Oktober. Denn Deutschland ist das Land des Druckens: Johannes Gutenberg entwickelte die Technik des Satzes mit beweglichen Lettern und Alois Senefelder den Steindruck, aus dem sich der Offsetdruck ableitete. Die weltweit erste Fabrik für den Bau von Druckmaschinen, Koenig & Bauer, besteht seit 1817. Friedrich Koenigs und Andreas Bauers große Erfindung steht im Mittelpunkt unseres Themas des Monats. Als Beilage finden Sie das aktuelle MesseMagazin für Sindelfingen und den aktuellen MünzenMarkt im Heft.

Eine Postkarte der Isropa

Eine weiteres Thema ist die Isropa: Mit dem Luxemburger Abkommen leistete die Bundesrepublik Deutschland gegenüber Israel Wiedergutmachung für das Menschheitsverbrechen des eliminatorischen Antisemitismus. Zugleich entstanden Handelskontakte zwischen beiden Staaten. Professor Dr. Reinhard Krüger stellt eine Postkarte der Isropa mit einer interessanten Anfrage vor.

Außerdem gibt Zinnober Zacke wieder spannende Einblicke in die Philateliewelt, darüber hinaus geht es um Jean-Bapiste Moens und Themen wie die philatelistische Wiedervereinigung und witzige Werbepostkarten. Außerdem finden Sie alle wichtigen Auktions– und Tauschbörsentermine im Heft.

Kostenlose Sonderhefte im BMS 10/2017

MünzenMarkt Ausgabe 21

MesseMagazin Sindelfingen 2017

Mehr verrät Ihnen ein Blick in das aktuelle Inhaltsverzeichnis:

Ab heute ist der BMS 10/2017 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder direkt über unseren Vertrieb erhältlich. Alle Abonnenten haben die neue Ausgabe bereits nach Hause geliefert bekommen.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Münzen Deutschland 2017

21. Auflage, 502 Seiten, kartoniert
Preis: 28,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Stefan Liebig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.