Als die WhatsApp noch mit der Post kam

Als die WhatsApp noch mit der Post kam

Ich wühlte mich durch eine von Dr. Phils Belegekisten. Es waren kiloweise Postkarten. Ich habe mir den Spaß gemacht und einige der Postkarten gelesen. Alter, bevor es WhatsApp gab, musste man ja echt für jeden Gruß eine Postkarte nehmen!

Bis 1992 gab es in Deutschland noch Antwortpostkarten – Geduld auf die Antwort war gefragt.

„Bin gut angekommen. Hotel ist gut. Grüße Heiner“ las ich da auf einer Karte. Unter den Postkarten war eine ganze Reihe Ganzsachen, also Postkarten mit eingedruckter Briefmarke.
Eine Postkarte fiel mir besonders auf. Sie war viel dicker als alle anderen. Ich hoffte: Vielleicht ist das ja endlich die bisher unbekannte Abart, die mich berühmt machen würde.

 

 

Vorder- und Rückseite einer Postkarte mit Antwortkarte. Der Empfänger hat die Antwortkarte nicht benutzt.

Ich nahm sie aus der Kiste und stellte fest, dass das Papier gar nicht dicker war. Es war nur gefaltet. An der Postkarte hing hinten noch eine weitere Postkarte dran.
Und dann wurde mir klar: Das muss eine Postkarte mit Antwortkarte sein! Dr. Phil hatte mir davon erzählt. Man konnte bis 1992 Postkarten kaufen, an denen eine weitere Postkarte dran hing, die für die Antwort des Empfängers bestimmt war. Der Empfänger las also die erste Postkarte (den so genannten Frageteil) und riss den Antwortteil ab. Auf dem Antwortteil notierte er die Antwort und schickte diese an den Absender zurück.
Postkarten mit Antwortkarte gab es auch im internationalen Postverkehr. Die vorausbezahlte Antwortkarte bekam dann sogar einen Stempel der ausländischen Postverwaltung.

Text: Zinnober Zacke

Dr. Phil informiert

Im internationalen Postverkehr gibt es Postkarten mit Antwortkarte seit 1971 nicht mehr. In Deutschland wurde die Antwortkarte 1992 abgeschafft, in der Schweiz war das schon in den 1970er-Jahren der Fall. In den letzten Jahren wurden Postkarten mit Antwortkarte, nur noch sehr selten genutzt. Und so ist das Exemplar, dass Zinnober gefunden hat, auch erkennbar philatelistischen Ursprungs. Die zweite Karte ist zwar bedarfsmäßig verwendet worden, aber anders als die Post sich das vorstellte. Der Absender hatte den Antwortteil abgemacht und als normale Postkarte verschickt.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Südwesteuropa 2017 (EK 2)

ISBN: 978-3-95402-202-1
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.