Lorbeerblätter und Eichenlaub

Lorbeerblätter im Haar von Potentaten gab es schon in der Antike, denn der Lorbeerbaum wurde als heilige und heilende Pflanze verehrt. Seine Blätter waren in getrocknetem Zustand als Räucherwerk beliebt, und noch heute werden Lorbeerblätter in der Küche zur Verfeinerung von Speisen verwendet. Darüber hinaus taten sie schon immer als Siegeszeichen gute Dienste. Es versteht sich, dass Lorbeerkränze auch auf Münzen und Medaillen vielfältige Verwendung fanden. Mehr dazu im April-BMS.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Briefmarken-Highlights

Dieses Buch zeigt ca. 100 bekannte,
seltene und wertvolle Glanzstücke der Philatelie
Preis: 9,95 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.
Katalog bestellen

Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.