Adventskalender: Türchen Nr. 3

Adventskalender 2012Heute zu gewinnen:

das schöne Buch „Post von meinem Opa“ von Wilhelm Schlote!

<<< Türchen öffnen >>>

 

Der Preis unseres heutigen Adventskalender-Türchens ist ein Buch, in dem man einfach gerne blättert. Es stammt aus dem Jahre 2003, wird aber noch heute in Philatelie-Shops (zum Beispiel auf Messen) von der Deutschen Post Philatelie verkauft – und zwar mit Erfolg. Die Post selbst schreibt zum Inhalt: „Bildhafte Kommunikation in ihrer schönsten Form zeigt das neue Buch des Künstlers Wilhelm Schlote. Mit poetisch und kreativ gestalteten Bildergeschichten hält er die briefliche Verbindung zu seiner Enkelin Charlotte in Köln. Die abgebildeten Beispiele beweisen, dass private Kommunikation per Brief interessanter und vielseitiger sein kann als andere Kommunikationsmedien.“

Das Buch hat einen Wert von 19,50 Euro. Zur Verfügung gestellt wird es von der Deutschen Post AG.

Und wie kann man diesen Preis gewinnen? Ganz einfach: Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel, und zwar mit der Kommentar-Funktion etwas weiter unten auf dieser Seite. Senden Sie diesen dann ab – was Sie uns schreiben, ist ganz egal. Teilen Sie uns zum Beispiel mit, warum gerade Sie diesen Preis gewinnen sollten. Vielleicht fällt Ihnen auch ein besonders kreativer Verwendungszweck ein?! Jeder, der bis 23.59 Uhr einen Kommentar auf dieser Seite hinterlassen hat, nimmt an der Verlosung des heutigen Tagespreises teil.

Wir wünschen Ihnen viel Glück! Und falls es heute nicht klappen sollte, schauen Sie einfach morgen wieder rein: Dann gibt es den nächsten schönen Preis zu gewinnen.

Die Teilnahmebedingungen für unser Adventskalender-Gewinnspiel finden Sie hier.

Authored by: Torsten Berndt

There are 22 comments for this article
  1. Bernd at 0:31

    Post von meinem Opa
    Allein der Begriff weckt Erinnerungen,
    da wa immer Schokolade drin.

  2. Ekki at 6:17

    Das Buch ist bestimmt gut geeignet seinen Kindern schöne Geschichten vorzulesen.

  3. Herbert Scheufel at 6:36

    Ich möchte diesen Opa näher kennenlernen.

  4. Wittmann Norbert at 7:48

    Norbert
    mein Enkel würde sich bestimmt über das Buch freuen

  5. mimi hayta at 7:51

    -:¦:-°º¤ø,¸¸,ø¤º°´-:¦:-`°º¤ø,¸¸,ø¤º-:¦:-
    …………(▒)…..dabei …….(▒)
    -:¦:-°º¤ø,¸¸,ø¤º°´-:¦:-`°º¤ø,¸¸,ø¤º-:¦:-
    …………(▒)… geteilt… (▒) …

  6. Anita at 7:57

    Wilhelm Schlote – Genuss unter dem Weihnachtsbaum

  7. Dirk at 10:13

    Scheint ein interessantes Buch zu sein.

  8. Johannsen, Detlef at 11:24

    Eine Anregung für meine noch Enkelchen

  9. Sibylle K. at 11:30

    Post von meinem Opa – das Buch würde ich gerne lesen !

  10. S. Göth at 11:44

    Habe immer noch die Postkarten meiner Oma seit den 30er Jahren. Auch das ist heute noch lesenswert!

  11. Ilse at 12:26

    für mich wären das wunderschöne Erinnerung an meine Kindheir/Jugend, wo ich selber angefangen habe, Marken zu sammeln…

  12. Jan M. at 13:21

    Klingt wie ein bisschen nach „Briefe von Felix“ – schöne Kindheitserinnerung!

  13. Tim at 13:43

    Ich würde auch gern gewinnen, das Buch hört sich gut an 🙂

  14. Johannes Zakel at 13:44

    Ich will das haben, will es lesen.

  15. kalle at 13:56

    Sicher eine interessante Lektüre.

  16. Etzel Volker at 14:18

    Auch lesen ist schön.

  17. Wilfried at 15:05

    Verheissungsvoller Titel, bestimmt spannend.

  18. Dani at 20:37

    Das Buch klingt lesenswert!

  19. petra at 20:59

    Ein sehr interessanter Titel!

  20. Josef at 21:52

    Das Buch ist bestimmt etwas für die kommenden langen Winterabende.

  21. Peter at 23:08

    Die nächste Runde; diesmaletwas zum schmökern

  22. Werner Tiedemann at 18:30

    Als Opa hat man immer gerne etwas was man seinen Enkeln zeigen und erklären kann. Das wär doch das Richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.