Flaschenpost aus Helgoland

Flaschenpost Helgoland.

Vermutlich ein Unikat: Flaschenpost aus Helgoland (Abbildung: Schwanke).

1904 wurden von einem Laboratorium in England Untersuchungen über Meeresströmungen in der Nordsee betrieben. Dazu setzte man Flaschenposten vor Helgoland aus. Eine in einer solchen Flaschenpost enthaltene Karte, die am 19. Juli 1904 an der Westküste Sylts (bei Rantum) gefunden und dann ohne Frankatur an das Laboratorium geschickt wurde, kommt Anfang Februar in Hamburg zur Versteigerung. Der Schätzpreis für dieses vermutliche Unikat liegt bei 2500 Euro. Über diese und weitere Besonderheiten auf dem philatelistischen Auktionsmarkt schreibt Peter Fischer im Februar-BMS. Das Heft ist ab übermorgen überall erhältlich.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Österreich-Spezial 2018 – inkl. Ganzsachen

ISBN: 978-3-95402-245-8
Preis: 68,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.