Vom Aussterben bedroht?

Briefmarken erscheinen angesichts des Vormarsches neuer Technologien eine vom Aussterben bedrohte Gattung zu sein. In seinem Vortrag „Die Briefmarke. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf eine vergehende Kunstform“ blickt Dr. Dirk Naguschweski am 14. Oktober um 18.30 Uhr im Museum für Kommunikation in Berlin auf Geschichte und Zukunft der kleinsten aller grafischen Kunstformen. Der Vortrag findet bei freiem Eintritt in Kooperation mit dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin statt und ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „In 80 Dingen um die Welt. Der Jules-Verne-Code“. Diese zeugt noch bis zum 22. Februar 2015 von der Vermessung, Vernetzung und Beschleunigung der Welt sowie der Begegnung Europas mit anderen Ländern und Kulturen.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Südafrika 2019 (ÜK 6.2)

ISBN: 978-3-95402-093-5
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Udo Angerstein

Es gibt einen Kommentar zu diesem Beitrag.
  1. Ohlsen Greve at 19:52

    Die Deutsche Post sorgt dafür,das Briefmarken aussterben wird,weil man nicht viel mit Briefmarken frankieren kann siehe Pakete,Päckchen und Warensendung!
    Wenn man bei der Postamt sagt bitte mit Briefmarken frankieren wird man blöd angelächelt!
    Schöne Grüße aus Berlin
    Ohlsen Greve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.