Briefmarke des Monats: Geachteter Hansdampf in allen Gassen

Briefmarke des Monats: Geachteter Hansdampf in allen Gassen

Der erste bekannte Brief von den Färöer war noch mit einer dänischen Briefmarke versehen und ging am 5. Januar 1852 auf die Reise. Gouverneurs Carl Emil Dahlerup hatte an seinen Bruder in Ærøskøbing auf der Ostseeinsel Ærø geschrieben. Das Schriftstück nahm seinen Weg über die Shetlandinseln, London und Hamburg-Altona. Bei einer Versteigerung 2003 erzielte es einen Preis von 27 000 Euro.

Postamtsvorsteher, Reeder und Sysselmann

Knapp 20 Jahre später, am 1. März 1870 eröffnete die färöische Post auf der Halbinsel Tinganes, im Hafen der Hauptstadt von Tórshavn, im Wohnhaus von Hans Christopher Müller ihr erstes Büro. Müller wurde der erste Postamtsvorsteher, diese Tätigkeit übte er bis zu seinem Lebensende aus. Nachdem die dänische Dampfschiffrederei DFDS 1866 den Linienverkehr zur den Färöer aufgenommen hatte, war Müller der färöische Vertreter der Reederei geworden.

Müllers Vater arbeitete als Sysselmann, als Beamter mit polizeilichen Befugnissen und Verwaltungsaufgaben; unter anderem überwachte er den lokalen Grindwalfang. Später übernahm Hans Christopher Müller dieses Amt von seinem Vaters.

Abgeordneter und Naturwissenschaftler

Mehrmals wurde Müller als konservativer Abgeordneter ins färöische Parlament gewählt. Dreißig Jahre vertrat er die Färöer im Dänischen Reichstag. Er war Wegbereiter bei der Herausbildung eines färöischen Identitätsgefühls, beteiligte sich aktiv am Kulturleben, hatte Interesse an Naturwissenschaft und studierte die färöische Tier- und Pflanzenwelt. 1862 veröffentlichte er eine Abhandlung, in der er 124 Vogelarten der Färöer vorstellte.

Müller war vielseitig interessiert und nahm Anteil an der Entwicklung der Welt. Er beherrschte die englische Sprache und stand in Verbindung mit führenden Persönlichkeiten aus der Wissenschaft, der Finanzwelt und der Politik.

Der Grafiker und färöischer Briefmarken-Gestalter, Anker Eli Petersen, nennt Müller einen bemerkenswerten Mann und im positiven Sinne einen „Jack of all Trades“, was man mit vielleicht mit Tausendsassa oder Hansdampf in allen Gassen übersetzen könnte.

Angenehmer Zeitgenosse ohne Allüren

In einem Nachruf wird der vielseitige und umtriebige Hans Christopher Müller als aufmerksamer und angenehmer Zeitgenosse beschrieben, der keine Allüren
kannte. Auch wenn er „Zeit seines Lebens Umgang mit den mächtigsten Männern des Königreichs“ hatte, so blieb er stets auch „freundlich zum ärmsten Schlucker“.

Zum 200. Geburtstag ehrt die färöische Post ihren ersten Postamtsleiter mit einem Profilbild auf einer Sondermarke zu 18 Färöischen Kronen. Die Marke erscheint am 26. Februar und ist unsere „Briefmarke des Monats“.

Serie im gedruckten BMS

Die „Briefmarke des Monats“ ist eine Beitragsreihe in der Printausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL, die wir nun auch online präsentieren. Jeden Monat stellen wir eine neue Briefmarke oder einen neuen Block vor. Die aktuelle Neuausgabe wurde in der Ausgabe 2/2018 vorgestellt, die seit 26. Januar 2018 im Handel erworben werden kann. Abonnenten erhalten das aktuelle Heft immer ein paar Tage vor dem Erstverkaufstag direkt in den Briefkasten und sparen dabei noch Geld.

Bilder: Post Färöer


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Prifix Luxemburg 2017
Deutsch/Französisch
Preis: 28,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Verfasst von: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.