Inhalt BRIEFMARKEN SPIEGEL im August 2018

Inhalt BRIEFMARKEN SPIEGEL im August 2018

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.“ Und wenn es einer wissen muss, dann doch der große Dichter Goethe. Schließlich hielt er sich mehrfach im Harz auf und sogar ein Wanderweg ist nach ihm benannt. Im Titelthema des BRIEFMARKEN SPIEGEL 8/2018 stellt Stefan Liebig eine neue Harz-Briefmarke vor und zeigt neben aufregenden Traditionen auch spannende moderne Seiten des nördlichsten deutschen Mittelgebirges. Autor Fritz Steinwasser widmet sich unter dem Titel Lloyd und „Suppentriesel“ der Geschichte der E-Mobilität. Sie beginnt früher als Sie vielleicht denken …  Professor Dr. Ingo Althöfer erstellt Umschläge mit außergewöhnlicher Anordnung der Briefmarken. In der Rubrik „Unter der Lupe“ sind einige Beispiele für diese originelle Idee zu sehen. Vielleicht ein weiterer von vielen Wegen die Philatelie auch für neue Interessenten spannend zu gestalten. Raketen, Lottozahlen oder Automatenmarken – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Zudem liefern wir Ihnen einen Überblick über nationale und internationale Neuheiten im August sowie die Briefmarke und den Händler des Monats. Mit den Termintipps und vielen weiteren philatelistischen Themen sind Sie schließlich auf dem neuesten Stand der Dinge.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und eine abwechslungsreiche Lektüre mit dem August-Heft des BRIEFMARKEN SPIEGEL.

Verschlafener Harz? Von wegen!

BMS August 2018 Harz Titel InhaltDer Harz ist ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Fragt man jedoch nach seinem Image, hört man selten Wörter wie „innovativ“, „aufregend“ oder „modern“, eher zu hören sind Beurteilungen wie „verschlafen“, „altbacken“ oder „antiquiert“. Stefan Liebig möchte dieses Bild von Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge ein wenig gerade rücken. Neben der unbestreitbar wunderschönen Natur und den vielen idyllischen, teilweise wirklich wie in den 1970er-Jahre stehengeblieben wirkenden Plätzen hat die Region um den Brocken nämlich auch viel Neues zu bieten. Die neue Harz-Briefmarke und einige weitere Belege zeigen, dass der Harz auf jeden Fall eine (philatelistische) Reise wert ist.

Lloyd und „Suppentriesel“

Hätten Sie´s gewusst? In den 1920er-Jahren fuhren die Paketwagen der Reichspost mit Strom. Was heute innovativ ist, war damals Alltag. Fritz Steinwasser nimmt den Leser 100 Jahre mit in die Vergangenheit und zeigt eidgenössische und bundesdeutsche Beispiele für den Einsatz von E-Mobilen. Der Autor erklärt auch, wie es dann zur Abkehr von dieser Antriebstechnik kam und warum die Post nun wieder zu den Vorreitern gehört.

Mal was ganz Anderes!

Professor Dr. Ingo Althöfer erstellt Umschläge mit außergewöhnlicher Anordnung der Briefmarken. In der Rubrik „Unter der Lupe“ sind einige Beispiele für diese originelle Idee zu sehen. Vielleicht ein weiterer von vielen Wegen die Philatelie auch für neue Interessenten spannend zu gestalten. Raketen, Lottozahlen oder Automatenmarken – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Mehr verrät Ihnen ein Blick in das aktuelle Inhaltsverzeichnis

Ab heute ist der BMS 8/2018 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder direkt über unseren
Vertrieb erhältlich. Alle Abonnenten haben die neue Ausgabe – wie üblich – bereits nach Hause geliefert bekommen.

 

BMS August 2018 Harz Titel Inhalt

Fotonachweis Titelbild: Stefan Liebig / www.pixabay.com


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Plattenfehler Deutsches Reich 1872-1945

ISBN: 978-3-95402-231-1
Preis: 29,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.