Neue Automatenmarke für Versuch aufgelegt

Neue Automatenmarke für Versuch aufgelegt

„Briefe schreiben“ – das bekannte Motiv der Automatenmarke MiNr. 8 zeigt eine neue Automatenmarke, die aus einem Betriebsversuch der Deutsche Post stammt. Im Rheinland installierte die Deutsche Post fünf Wertzeichendrucker, damit die Kunden Briefsendungen in Selbstbedienung frankieren können. Unter dem Motiv „Briefe schreiben“ sehen wir den Schriftzug „Deutsche Post“, das Posthorn, die Monats- und Jahresangabe, einen zweizeiligen Code im Hexadezimalsystem sowie den Matrixcode. Die selbstklebende ATM gibt es in den Wertstufen 45,70 und 85 Cent sowie 1,45 und 2,60 Euro.

Geräte in fünf Filialen

In folgenden fünf Filialen der Postbank stehen die Geräte:
• 50321 Brühl, Wilhelm-Kamm-Straße 2
• 50733 Köln, Wilhelmstraße 55-58
• 50931 Köln-Lindenthal, Geibelstraße 29-31
• 50968 Köln-Bayenthal, Bonner Straße 351
• 53177 Bonn, Koblenzer Straße 67
Der Versuch, der am 18. Dezember ohne vorherige Ankündigung begann, läuft voraussichtlich bis zum März 2019. Einen Erstverwendungsstempel legte die Deutsche Post für die neue Marke nicht auf.
Die Deutsche Post spricht von „Automatenpostwertzeichen“. Deshalb stuft die Redaktion Ihres BRIEFMARKEN SPIEGEL die Stücke als Postwertzeichen im klassischen Sinne ein. Danach dürfen die Marken jederzeit und an jedem Ort für jede Sendungsart verwendet werden. Doch fragen wir sicherheitshalber nach und unterrichten unsere Leser unverzüglich über die Antwort.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Südwesteuropa 2019 (EK 2)

ISBN: 978-3-95402-292-2
Preis: 74,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Torsten Berndt

3 Kommentare zu diesem Artikel
  1. Markus Lutterbeck at 12:58

    Hallo,
    habe mich am Freitag, 28.12.18 persönlich von den neuen Automatenmarken überzeugen wollen und dazu die Postfiliale Köln-Wilhelmstr. besucht. Von der Schalterbeamtin wurde mir mitgeteilt, dass dieser neue Automat leider von Anfang defekt sei wie die Automaten an den anderen Standorten in und um Köln und frühestens im neuen Jahr funktionieren sollen. Eine andere Postmitarbeiterin meinte dazu: Gestern war sogar ein Sammler aus Saarbrücken nach Köln gereist, um sich die neuen Automatenmarken zu holen. Zum Glück war mein Interesse an den Marken nicht mein einziges Anliegen und der Besuch in der Filiale nicht ganz vergebens.
    Mit freundlichen Sammlergrüßen
    Markus Lutterbeck aus Köln

    • Redaktion at 14:56

      Die Mehrheit der Postkunden schaffte es, auch die nassklebenden Automatenmarken in Selbstbedienung auf einem Brief zu befestigen. Sogar ohne Tesafilm. Mit der selbstklebenden Automatenmarke ist jetzt endlich allen geholfen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.