Tipp zum Wochenende: 800 Jahre Burbach mit Philatelie

Tipp zum Wochenende: 800 Jahre Burbach mit Philatelie

800 Jahre Burbach: Mit dabei auf der Festmeile am 18. und 19. Mai sind auch die Briefmarkenfreunde Netphen.

Sonderstempel 800 Jahre Burbach
Sonderstempel 800 Jahre Burbach

Auch ein „Erlebnis: Briefmarken“-Team ist am 18. Mai mit einem Handwerbestempel vor Ort. Er zeigt eine stilisierte Stadtsilhouette. Burbach liegt im südlichsten Zipfel von Westfalen im Kreis Siegen-Wittgenstein und ist nach einer Kommunalreform seit 50 Jahren Großgemeinde. Alle neun Orte Burbachs werden mit einem Markenbogen Individuell philatelistisch gewürdigt. Darunter auch das „Landhaus Ilse“, 1924 gebaut nach Bauhaus-Plänen.

Landhaus Ilse im Bauhausstil

Briefmarke Individuell mit dem Landhaus Ilse im Bauhausstil.


Das dürfte besonders architekturbegeisterte (Bauhaus-) Sammler interessieren, denn „das Landhaus entspricht sogar noch mehr den ursprünglichen Bauplänen des „Haus am Horn“ in Weimar, als das in Weimar realisierte Gebäude“, schreibt Wilfried Lerchstein, Vorsitzender der Briefmarkenfreunde Netphen. Das „Haus am Horn“ wurde anlässlich der ersten Bauhaus-Ausstellung 1923 als Versuchshaus gebaut und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Großes Belegprogramm

Die Briefmarkenfreunde Netphen, die in diesem Jahr 50 Jahre alt werden, bieten mehrere Schmuckumschläge und eine Pluskarte Individuell an; letztere mit touristischen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Burbach. Info/Bestellungen: Wilfried Lerchstein, Heideweg 8, 57250 Netphen, Tel. 02737/1216, Email: lercwi@web.de (Vorkasse).

Weitere aktuelle und zukünftige Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten Treffpunkte, Vorträge, Jugend-Treffpunkte und Auktionskalender.

© Beitragsbild: Briefmarkenfreunde Netphen; touristische Ziele und Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Burbach auf der Pluskarte des Vereins.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Großbritannien-Spezial 2016/2017

ISBN: 978-3-95402-165-9
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Birgit Freudenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.