Tipp: Sonderstempel erinnert an Germania-Werft

Tipp: Sonderstempel erinnert an Germania-Werft

Nicht nur die Marine des Deutschen Reiches, auch die österreich-ungarische k.u.k.-Monarchie besaß kurz vor dem Ersten Weltkrieg U-Boote. Gebaut wurden sie unter anderem in Kiel bei der Germania-Werft.

An dies heute fast kurios anmutende Kapitel deutscher Werftgeschichte erinnert der Kieler Philatelisten-Verein mit einem Sonderstempel, der f√ľr den 24. August geplant ist. Heute d√ľrfte nur noch wenigen bekannt sein, dass die k.u.k-Kriegsmarine zur Zeit um den Ersten Weltkrieg herum als die sechstgr√∂√üte Marine der Welt galt. √Ėsterreich-Ungarn hatte somit dem Deutschen Kaiserreich einiges Voraus.
Ihre Urspr√ľnge reichen bis zur Donauflottille des 16. Jahrhunderts zur√ľck. Im 18. Jahrhundert kam eine Mittelmeerflotte hinzu. Wichtige Seeh√§fen waren Triest und Pola im heutigen Kroatien, sp√§terer Heimathafen des in Kiel gebauten U 10.

Schriftliche Bestellungen f√ľr die Sammlerbelege k√∂nnen an den 1. Vorsitzenden des Kieler Philatelisten-Vereins, Michael Bergmann, Postfach 2827, 24027 Kiel gesandt werden. Tel: 04340 / 4315; Fax: 04340 / 4318; E-Mail: info@kieler-philatelistenverein.de.

Weitere aktuelle und zuk√ľnftige Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten Treffpunkte, Vortr√§ge, Jugend-Treffpunkte und Auktionskalender.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
S√ľd- und Zentralarabien 2017 (√úK 10.2)

41. Auflage, 700 Seiten, Hardcover
Preis: 89,00 ‚ā¨
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Birgit Freudenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.