Psychedelic-Virtuose in Nationaltracht. Beethoven als Briefmarke des Monats Oktober

Psychedelic-Virtuose in Nationaltracht. Beethoven als Briefmarke des Monats Oktober

Seit Juli kann in der Gemeinde Utting am Ammersee, knapp 50 Kilometer westlich von München, ein 17000 Quadratmeter großes Pflanzen-Labyrinth begangen werden. Von oben betrachtet zeigt es ein Porträt des Komponisten Ludwig van Beethoven. Das Landwirte-Ehepaar Corinne und Uli Ernst hatte im April eine Pflanzenmischung ausgesät. Sie enthielt neben Sonnenblumen-, Mais-, Malven-, Bohnen- auch Hanfsamen.

Ob der Klaviervirtuose jemals Cannabis in getrockneter Form konsumiert hat ist nicht überliefert. Auch hatte sich die Stilrichtung der psychedelischen Musik zu Beethovens Zeiten noch nicht entwickelt. Dennoch kreierte der färöische Künstler Heiðrik á Heygum zum 250. Geburtstag des Schöpfers von Sinfonien und Klaviersonaten einen Markenblock, der derartiges nahelegt. Auf dem 44-Kronen-Wert, der seit dem 21. September im Umlauf ist, wird Beethoven in färöischer Nationaltracht gezeigt. Umgeben wird er von allerlei Blumen und Tieren, die auf den Färöer zu Hause sind. Ein Papageientaucher sitzt auf seiner Schulter und flüstert ihm etwas ins Ohr.

Kosmischer Orgelsound

Die Psychedelic-Rockband Brainticket unterbricht an einer Stelle ihres Debütalbum „Cottonwoodhill“ aus dem Jahr 1971 ihren kosmischen, von Regenrauschen und affenähnlichen Schreien begleiteten Orgelsound um das Hauptmotiv von Ludwig van Beethovens fünfter Sinfonie einzuarbeiten. Nach einem kurzen Moment der Stille setzt erneut der kraftvolle Synthesizer ein. Cottonwoodhill soll unter Einnahme von LSD entstanden sein, die Musiker spielten sich in Trance.

Psychedelische Musik ist eine Variante der Rockmusik, die sich Mitte der 1960er-Jahre in Großbritannien und den USA entwickelte. Auch zahlreiche bekanntere Bands als Brainticket spielten Titel ein, die dem Psychedelic Rock zuzurechnen sind: „White Rabbit“ von Jefferson Airplane, „Eight Miles High“ von Byrds, „Purple Haze” von Jimi Hendrix und auch „Lucy in the Sky with Diamonds” von den Beatles. Wenn man die Anfangsbuchstaben der Substantive des letzten Liedes zu einem Akronym zusammenfasst, ergibt das die Droge LSD.

Musikaffiner, vielseitig interessierter KĂĽnstler

Zwei Sondermarken der Kanalinsel Jersey vom 26. Januar 2018 (Michel-Nummern 2182 und 2183

Zwei Sondermarken der Kanalinsel Jersey vom 26. Januar 2018 (MiNr. 2182 und 2183).

Stimmig und passend zu ihrer Musik entwarfen viele Bands auch psychedelische KonzertankĂĽndigungen und Plattencover. Einige dieser Plakate und PlattenhĂĽllen haben es in der Zwischenzeit sogar zu Markenehren gebracht.

Heiðrik á Heygum wurde 1983 in Tórshavn, der Hauptstadt der Färöer, geboren. Der vielseitige färöische Künstler malte Aquarelle, illustrierte Bücher und Alben-Cover für isländische Musiker und führte Regie bei mehreren Kurzfilmen und Musikvideos. Bei der Gestaltung des Beethoven-Blocks scheint der musikaffine Künstler sich bewusst oder unbewusst von psychedelischen Klängen hat leiten lassen. Das eigenwillige Motiv mit Blumen im Haar, Vögeln auf den Schultern, umgeben von einem Schaf und einem Seestern, ist unsere Marke des Monats Oktober.

Serie im gedruckten BMS

Die „Briefmarke des Monats“ ist eine Beitragsreihe in der Printausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL, die wir auch online präsentieren. Jeden Monat stellen wir eine neue Briefmarke oder einen neuen Block vor. Die aktuelle Neuausgabe wurde in der Ausgabe 10/2020 vorgestellt, die seit 25. September 2020 im Handel erworben werden kann. Abonnenten erhalten das aktuelle Heft immer ein paar Tage vor dem Erstverkaufstag direkt in den Briefkasten und sparen dabei noch Geld.

 


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
SĂĽdosteuropa 2019/2020 (EK 4)

ISBN: 978-3-95402-294-6
Preis: 74,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Authored by: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.