Corona-Einsätze

Corona-Einsätze

Die ILA dokumentierte zwei Flüge, mit denen die Lufthansa Reisende zurückholte, philatelistisch: Als im Frühjahr die Coronakrise ausbrach, musste die Lufthansa zahlreiche Reisende aus dem Ausland zurückholen. Europäische Ziele steuerten die Flieger ebenso an wie Länder in Übersee. Zu den Destinationen mit den meisten Flugkilometern dürften die Verbindungen von Frankfurt am Main nach Auckland und Christchurch in Neuseeland zählen.

Die Interessengemeinschaft Lufthansa Aerophilatelie (ILA), Mitglied im Verband Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften (VPhA), dokumentierte beide Sondereinsätze philatelistisch. Am 4. April gab sie in Frankfurt am Main Belege auf, die an Bord der Maschinen nach Auckland und Christchurch gelangten. Erstere Ganzsache zierte die Airbus A380, Letztere die Boeing B747. Auf den Wertstempeln erschienen also jeweils die eingesetzten Maschinen. Den Beleg vom Flug nach Christchurch gibt es alternativ auch mit der Briefmarke auf Privatbestellung, welche die B747 zeigt.

Briefmarken aus Deutschland Corona

Der nach Auckland gesandte Beleg zeigt ebenso wie der nach Christchurch geflogene einen Bordstempel der Lufthansa und zudem einen Hinweis auf die Beförderung mit einem normalen Kursflug.

Erstflugbelege

In Neuseeland konnte die Post die Briefe aber nicht bearbeiten, da dort 28 Tage lang das öffentliche Leben vollständig ruhte. Erst am 28. April erhielten die Belege neuseeländische Stempel, zum einen vorderseitig den Tagesstempel, zum anderen rückseitig einen Stempel, der auf die Betriebsunterbrechung hinwies. Mit normalen Postflügen gelangten die Belege schließlich zurück nach Frankfurt am Main, was mit zusätzlichen Stempeln nachgewiesen wird.

Da zuvor niemals die A380 nach Auckland und die B747 nach Christchurch geflogen waren, liegen zugleich Erstflugbelege vor. Nach der Entscheidung der Lufthansa-Führung, die recht junge A380 wegen Unwirtschaftlichkeit auszumustern, dokumentiert der Auckland-Beleg zugleich den Letztflug. Beide Belege sind zum Stückpreis von sechs Euro echt geflogen bei der ILA erhältlich. Zudem bietet die ILA die Ganzsachen blanko für 3,10 Euro das Stück an. Bestellungen richten Sie bitte an Karl-Jürgen Schepers, Krokusweg 23, 53819 Neunkirchn, Tel. 02247 / 300924, E-Mail: k-j.schepers@t-online.de.

 


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Deutschland 2020/2021

ISBN: 978-3-95402-3-141
Preis: 59,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.