Briefmarke des Monats: Weltweit einziger Unterwasserkreisel

Briefmarke des Monats: Weltweit einziger Unterwasserkreisel

Die Färöer, was übersetzt die Schafsinseln bedeutet, sind eine aus 18 Eilanden bestehende Inselgruppe im Nordatlantik. Davon bewohnen die gut 51000 Färinger dauerhaft 17 ihrer vulkanischen Felseninseln. Das Straßennetz aller Inseln umfasst rund 960 Kilometer. Darauf regeln insgesamt lediglich drei Ampeln den Verkehr, sie befinden sich alle in der Hauptstadt Tórshavn.

Für die Mobilität von Personen und den Transport von Gütern werden diverse Fähren, Dammstraßen, Brücken und Tunnel genutzt. Der erste Tunnel wurde 1963 auf der Südinsel Suðuroy fertiggestellt. Er führte von Tvøroyri nach Hvalba. Derzeit sind insgesamt 17 Straßentunnel in Betrieb. Sie verbinden Ballungszentren, verhindert aber auch, dass kleine Dörfer entvölkert werden.

Der spektakulärste, der gut elf Kilometer lange Eysturoy-Tunnel, kann seit Dezember 2020 genutzt werden. Er verbindet die beiden größten Inseln Streymoy und Eysturoy und verkürzt den Weg von Tórshavn zu den Orten Runavik und Strendur von 55 auf 17 Kilometer, die Reisezeit reduziert sich von rund einer Stunde auf eine Viertelstunde.

Ausbau der Röhre

Am 21. Februar 2017 zündete der färöische Verkehrsminister Henrik Old im kleinen Ort Strendur, einem der drei Endpunkte des Tunnels, die erste Sprengladung. Knapp zweieinhalb Jahre später wurde seinem Nachfolger die gleiche Ehre zuteil. Symbolträchtig durfte Verkehrsminister Heðin Mortensen die letzte Sprengung auslösen, die Bohr- und Sprengarbeiten waren damit abgeschlossen. Nun begann der Straßenbau in der Röhre.

Nach insgesamt knapp vier Jahren Bauzeit war der weltweit zweitlängste Unterwassertunnel fertig. Nur der Ryfast-Tunnel in Norwegen ist drei Kilometer länger. Aber der Eysturoy-Tunnel verfügt über eine einmalige Attraktion, den einzigen Unterwasserkreisel. In der Mitte des Kreisels steht eine gewaltige Basaltsäule. Von Süden kommende Autofahrerinnen und Autofahrer können dort wählen, auf welcher Seite des Skala-Fjords sie herauskommen möchten. Sie berichten, der Anblick der mit Lichteffekten blau oder grün angestrahlten Säule habe sie an eine überdimensionierte Qualle oder eine Raumstation erinnert.

Verantwortlich für die künstlerische Gestaltung ist Tróndur Patursson, der bereits einen anderen Unterseetunnel mit Lichtkunst illuminiert hat. Der vielseitige Künstler, der in Norwegen eine Ausbildung zum Kunstschmied genossen hatte, entschied sich für die Anfertigung eines Tanzreigens aus Stahl, der von hinten in wechselnden Farben beleuchtet wird. Wenn die Stahlskulptur von den Scheinwerfern der herannahenden Fahrzeuge angestrahlt wird, erzeugt sie tanzende Schatten auf der Säule. Die beiden Färöischen Postwertzeichen von diesem einzigartigen Bauwerk sind unsere Marken des Monats April.

Serie im gedruckten BMS

Die „Briefmarke des Monats“ ist eine Beitragsreihe in der Printausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL, die wir auch online präsentieren. Jeden Monat stellen wir eine neue Briefmarke oder einen neuen Block vor. Die aktuelle Neuausgabe wurde in der Ausgabe 4/2021 vorgestellt, die seit 26. März 2021 im Handel erworben werden kann. Abonnenten erhalten das aktuelle Heft immer ein paar Tage vor dem Erstverkaufstag direkt in den Briefkasten und sparen dabei noch Geld.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Australien/Ozeanien/Antarktis 2016 (ÜK 7/1) – Band 1 A-M

40. Auflage, 928 Seiten, Hardcover
Preis: 84,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Katalog bestellen


Authored by: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.