Briefmarke des Monats: Silverstone – Geburtsort der Formel 1

Briefmarke des Monats: Silverstone – Geburtsort der Formel 1

Jersey_Silverstone_Formel 1_RennenSilverstone ist ein kleiner Ort mit rund 2000 Einwohnern rund 50 Kilometer nordöstlich der renommierten Universitätsstadt Oxford. Zwei Kilometer südlich des Ortes, nachdem man die Fernverkehrsstraße A43 überquert hat, befindet sich ein alter Flugplatz. Die Luftstreitkräfte der Royal Air Force hatten die drei Start- und Landebahnen während des Zweiten Weltkriegs genutzt. Drei Jahre nach Kriegsende legten sie das Flugfeld still. Bereits 1948 fanden auf den ehemaligen Startbahnen die ersten Autorennen statt. Da man die Streckenführung als zu abwechslungsarm empfand, verlegte man das Rennen in den Folgejahren auf die Verbindungsstraßen, die die Start- und Landebahnen umgeben. Nach Detailänderungen in den Jahren1975 und 1987 wurde die Strecke 1991 und 2010 stark verändert und umgebaut.

Am Samstag, dem 13. Mai 1950, waren über 100 000 Motorsportbegeisterte rund um den Silverstone Circuit zusammengekommen, um das erste Rennen der Automobil-Weltmeisterschaft, den Großen Preis von Großbritannien, zu verfolgen. Auch die spätere britische Königin Elisabeth II wollte gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer jüngeren Schwester Margaret miterleben, welcher der 21 Rennfahrer das Siegertreppchen besteigen und die 500 Pfund Preisgeld einstreichen würde. Nach 70 Runden war der Italiener Giuseppe Farina der Glückliche, er wurde am Jahresende auch der erste Formel 1-Weltmeister.

Furchtlose Draufgänger

In den Kindertagen der Formel 1 gab es kaum Sicherheitseinrichtungen und technische Hilfen in den Fahrzeugen. Furchtlose Draufgänger und Haudegen waren gefragt. Für sie hieß es drei Stunden lang: Kuppeln, Gas geben, bremsen und lenken. Die Motive der aktuellen Sondermarken der Jersey Post erinnern an diese beherzte, unerschrockene Zeit.

Seit 1950 wird die Formel 1 jährlich als Weltmeisterschaft ausgetragen. 2020 bestand sie aus 21 Einzelrennen, die jeweils als „Grand Prix“ bezeichnet werden. Für die Platzierungen in den Einzelrennen werden Punkte vergeben. Seit dem ersten Rennen in Silverstone wird der Fahrer am Saisonende Weltmeister, der in der Summe aller gewerteten Rennen die meisten Punkte erreicht hat. Ab der Saison 1958 wird neben dem Fahrer auch ein Team als Weltmeister ausgezeichnet. Die Teams müssen jeweils zwei Fahrer mit typgleichen Rennwagen einsetzen, die Fahrerpunkte werden addiert, das beste Team wird Konstrukteursweltmeister.

Die kraftvollen, dynamischen Motive der Jersey Post, denen man den Siegeswillen und die couragierte Entschlossenheit der Fahrer nachfühlen kann, sind unsere Briefmarken des Monats September. Vielleicht spürt der eine oder andere Sammler beim Einsortieren noch einen Hauch von Benzin und verbrannten Reifengummi in der Nase.

Serie im gedruckten BMS

Die „Briefmarke des Monats“ ist eine Beitragsreihe in der Printausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL, die wir auch online präsentieren. Jeden Monat stellen wir eine neue Briefmarke oder einen neuen Block vor. Die aktuelle Neuausgabe wurde in der Ausgabe 9/2021 vorgestellt, die seit 27. August 2021 im Handel erworben werden kann. Abonnenten erhalten das aktuelle Heft immer ein paar Tage vor dem Erstverkaufstag direkt in den Briefkasten und sparen dabei noch Geld.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Leserbriefe

ISBN: 978-3-95402-267-0
Preis: 29,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: Kai Böhne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.