Der neue BMS 12/2021 ist da

Der neue BMS 12/2021 ist da

bms_12_21_titelseite

Liebe Leserinnen und Leser,

eines der vielen Themen, die seit der Pandemie in den Medien vermehrt präsent sind, ist die medizinische Versorgung. Zweifellos gibt es in unserem deutschen Gesundheitssystem dringenden Handlungsbedarf – verglichen mit vielen anderen Ländern verfügen wir aber über eine überdurchschnittliche Versorgungssituation. Umso besser, dass es seit 50 Jahren die Ärzte ohne Grenzen gibt, die ehrenamtlich Notleidenden in der ganzen Welt helfen. Mehrere Postverwaltungen – darunter auch die Deutsche Post – veröffentlichen zu diesem stolzen Jubiläum neue Postwertzeichen. Harald Kuhl beleuchtet im Titelthema die Hintergründe zur Marke.

Drei Jahre vor der Gründung der Hilfsorganisation kämpften viele Menschen im Ostblock für ihre Freiheit. Eine Galionsfigur war Alexander Dubček. Auch er kommt im Dezember zu (weiteren) Markenwürden. Dank Autor Walter Köcher erfahren wir viel über dieses philatelistisch und historisch bedeutende Thema.

Und natürlich kommt in der Dezember-Ausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL auch das Thema Weihnachten nicht zu kurz: Auktionsergebnisse, Ansichtskarten und Weihnachtsballonpost greifen das Fest auf abwechslungsreiche Weise auf.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

Ärzte ohne Grenzen

50 Jahre selbstloser Einsatz sind für mehrere Postverwaltungen Grund genug, das beeindruckende Engagement der Ärzte ohne Grenzen auf Briefmarken und ­Belegen zu würdigen. Harald Kuhl zeigt im Thema des Monats, warum die Hilfsorganisation im Jahr 1999 den Friedensnobelpreis erhielt und wie sie international aufgestellt ist, um Hilfe zu leisten.

Es blieb ein Traum

Es war ein Hoffnungsschimmer – einer, der Millionen Menschen an eine bessere, eine freiere Welt glauben ließ. Alexander Dubček (1921 – 1992) avancierte im Jahr 1968 zu einer Leitfigur des Prager Frühlings. Walter Köcher skizziert die Lebensstationen des Aktivisten und gibt einen detaillierten Einblick in die philatelistischen Hintergründe zum Prager Frühling.

Eine Rentier-Verschwörung

Auch in der digitalen Welt sind Weihnachtsgrüße per Post nach wie vor beliebt. Jan Sperhake nimmt sichw in der aktuellen Folge des Ansichtskarten-Spiegels aber etwas ältere Beispiele vor. Der Autor bekommt dabei schnell den Verdacht, einer Verschwörung auf der Fährte zu sein. Lesen Sie selbst, was da im Busche ist …

Mehr verrät Ihnen ein Blick in das aktuelle Inhaltsverzeichnis: bms_12_21_inhalt Bildnachweis Titelbild: pixabay.com


Anzeige
Jetzt bestellen Walter M. Hopferwieser
Pioneer Rocket Mail & Space Mail

ISBN: 978-3-95002-071-7
Preis: 49,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: BMS-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.