18. Börse mit Mühle – abgesagt

18. Börse mit Mühle – abgesagt

Die verschärfte Coronasituation zwang den Veranstalter leider zur Absage der untenstehenden Veranstaltung. Hier die Pressemitteilung des Vereins:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der äußerst dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie in den letzten Tagen haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die Briefmarken- und Münzbörse am 05. Dezember 2021 abzusagen. Auch wenn nach den aktuellen Coronaschutzbestimmungen unter Einhaltung der 2G-Regel die Börse durchführbar wäre, können wir als Veranstalter bei der momentanen Infektionslage und Hospitalisierung dies nicht mehr verantworten. Zudem muss tendenziell in den nächsten Tagen von einer weiteren Verschlechterung der Pandemiesituation ausgegangen werden. Aus diesen Gründen wird am Sonntag auch kein Tauschtag im VHS-Forum stattfinden. Wir bedauern zutiefst, diese Entscheidung treffen zu müssen.

In den letzten Wochen wurde sehr viel Arbeit und Geld in die Vorbereitung der Börse investiert. Auch wenn die Veranstaltung abgesagt ist, können die Belege und der Sonderstempel unter der publizierten Kontaktadresse oder über unsere Homepage www.bmsv-loehne.de bestellt werden. Damit möchten wir zumindest den finanziellen Schaden mildern.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für 2022 – bleiben Sie gesund und optimistisch!

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Blöbaum“

Hier die Informationen zur eigentlich geplanten Veranstaltung:

In die Werretalhalle Löhne lädt am 5. Dezember die 18. Briefmarken- und Münzbörse. Von 9 bis 14 Uhr treffen sich Philatelisten und Numismatiker zum Kaufen, Tauschen, Stöbern und Erfahrungsaustausch, auch über diese ungewöhnliche Zeit.

Plusbrief_Individuell_LöhneCorona gab den Philatelisten auch die Zeit, die Heimat zu erkunden. Daraus entstand die Idee zu einer kleinen Plusbrief-Individuell-Serie mit denkmalgeschützten Bauwerken aus der Region und damit verbundenen traditionellen Berufen. Der erste Umschlag zeigt die Rürupsmühle in Jöllenbeck, dem ältesten Ortsteil Löhne-Gohfelds. Die Mühle wurde urkundlich erstmals 1587 erwähnt, der Ortsteil Jöllenbeck 993. Die Mühle ist nicht nur eine der ältesten noch betriebenen Wassermühlen, sie hat auch noch die Besonderheit eines eingehausten oberschlächtigen Wasserrades. Der Wertstempel der Ganzsache zeigt das Zunftzeichen der Müller-Gilde und der Sonderstempel ein Zellen-Mühlrad.

Die Besucher erwarten Händler und eine Werbeschau mit bereits prämierten sowie auch neuen Exponaten. Am Veranstaltungstag ist ein Event-Team mit dem Sonderstempel vor Ort. Über das Autobahnkreuz A2/A30 und mit der Bahn ist die Veranstaltung gut zu erreichen. Zurzeit gilt die 3G-Regel (Ausnahme: Jugendliche). Entsprechende Nachweise müssen durch den Veranstalter am Eingang der Werretalhalle kontrolliert werden. Mund-Nasenschutz ist vorgeschrieben.

Plusbrief Individuell: 2,50 Euro, nicht gelaufene Belege zuzüglich Versand;
Sonderumschlag (Zudruck identisch): 1,70 Euro (zuzüglich Porto).

Kontakt für Beleg-Bestellung: Rainer Schwerin, Gumbinnener Straße 6, 32584 Löhne, Telefon 05732 / 3640, E-Mail: schwerin_ rainer@web.de.

Bestellschein und aktuelle Informationen: www.bmsv-loehne.de.


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Ostafrika 2021/2022

978-3-95402-372-1
Preis: 89,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Authored by: BMS-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.