Janosch, Papst und Jugend musiziert

Sigrid Ostermeier von der Deutschen Post Philatelie übergibt eine Spende an „Jugend musiziert Bayern“, hier vertreten von Claus Christianus und einigen Nachwuchskünstlern, die in der Messehalle ihr Können demonstrierten.

Sigrid Ostermeier von der Deutschen Post Philatelie übergibt eine Spende an „Jugend musiziert Bayern“, hier vertreten durch Claus Christianus (5.v.l.) und einige Nachwuchskünstler, die in der Messehalle ihr außergewöhnliches Talent unter Beweis stellten – was vom philatelistischen Fachpublikum auch durchaus anerkannt wurde. Foto: Veranstalter

Die Präsentation der Janosch-Briefmarken und der Besondere Stempel der Deutschen Post zum Ende der Amtszeit von Papst Benedikt XVI. waren die Renner der diesjährigen Internationalen Briefmarken-Börse München 2013. Dies teilte der Veranstalter gestern in einer Presseinformation mit. Auch die Präsentation von Briefmarken aus dem Vatikan zur Sedisvakanz, also der Zeit zwischen zwei Papst-Amtszeiten, habe „haargenau zu den Erwartungen der Sammler“ gepasst. Für musikalische Akzente sorgte „Jugend musiziert“ am zweiten Messetag – was mit einer Spendenübergabe belohnt wurde. (…weiter…)

Viele Sammler nutzten die Gelegenheit, sich besondere Belege mit Sonderstempel und den zwei zeitgenössischen Motiven zu schaffen, die vom Künstler und Schriftsteller Janosch speziell für die Sondermarken gestaltet worden waren. Der auf Teneriffa lebende Künstler ließ im Rahmen der Eröffnungsfeier eine Videogrußbotschaft abspielen. In dieser ist Janosch zu sehen, wie er eine Flaschenpost ins Meer wirft. Den Text dieser Flaschenpost konnte Helmut Dallei von der Deutschen Post live verlesen.

Der Besondere Papst-Stempel habe einige Messebesucher überrascht, wie IBB-Pressesprecher Gerd Aschoff bemerkte. Der Effekt: Sie kauften kurzentschlossen die letzten Restbestände der Briefmarken, die im April 2007 zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. erschienen waren. „Schon am zweiten Messetag konnte die Deutsche Post vermelden, dass alle Bestände sowohl auf der Messe als auch in der Philatelie-Versandstelle Weiden ausverkauft wurden“, so Aschoff. All diese Aktionen hätten denn auch den bestmöglichen Rahmen für gute Umsätze des Fachhandels und der Verlage geboten.

Zu ganz besonderem Leben sei die neue Sonderbriefmarke „Jugend musiziert“ am Messe-Freitag erwacht. Sechs Nachwuchsmusiker stellten sich der Herausforderung, mitten in der Messehalle klassische Musik auf höchstem Niveau zu Gehör zu bringen. Die jungen Tonkünstler und Claus Christianus von „Jugend musiziert Bayern“ konnten als Belohnung für ihren Einsatz von Sigrid Ostermeier (Deutsche Post) eine Spende über 500 Euro für ihren Verband entgegen nehmen, die durch den Verkauf einer Erinnerungskarte zusammen gekommen war.

Ehrenamtlich engagierten sich die Arbeitsgemeinschaften, der Landesverband Bayern, die Münchener Sammlervereine und der Bund Philatelistischer Prüfer (BPP) – sie alle gaben interessierten Besuchern jederzeit gern Rat und Auskünfte. Auch Projektleiter Thomas Höpfner, der Ausstellungsexponate erstmals mittels digitaler Technik präsentierte, zeigte sich mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Auch das „Forum für Sammler“ trug hierzu sicherlich seinen Teil bei, waren hier doch immer wieder interessante Vorträge zu hören.

Die nächste Internationale Briefmarken-Börse München wird von Donnerstag 6. März bis Samstag 8. März 2014 im MOC München-Freimann ausgerichtet.


Anzeige
Katalog bestellen MICHEL
Vögel Europa 2017

ISBN: 978-3-95402-217-5
Preis: 69,80 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Torsten Berndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.