Inhalt des BRIEFMARKEN SPIEGEL im Dezember 2017

Inhalt des BRIEFMARKEN SPIEGEL im Dezember 2017

Die vierte Kriegsweihnacht sollte die letzte zu Kaiser Wilhelms Zeiten bleiben. Michael Burzan nimmt den Leser in der Rubrik Markt-Spiegel mit in diese schwierige Zeit und zeigt interessante Belege zu diesem philatelistischen Thema. Lesen Sie dies in der Dezember-Ausgabe des BRIEFMARKEN SPIEGEL. Für die jungen Briefmarkenfreunde beleuchten Zinnober Zacke und Dr. Phil was es in „Vor-What´sApp-Zeiten“ für Kommunikationsmittel gab. Und natürlich gibt´s beim Rätsel auch wieder was zu gewinnen!

Orthodoxe Kunst und hypermoderne Wissenschaft

Dietrich Ecklebe widmet das Titelthema der Dezemberausgabe der orthodoxen Kunst und zahlreichen Dokumenten des Kulturschaffens. Er beleuchtet dabei den Wechsel von Bulgarenreichen zur byzantinischen Herrschaft und erklärt die daraus resultierenden Folgen für die Entstehung von Kulturgütern. Eine Auswahl philatelistischer Leckerbissen nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Geschichte des Balkans.

Autor Harald Kuhl nimmt das hochaktuelle Thema Gravitationswellen unter die Lupe. Er würdigt dabei auch die Gewinner des diesjährigen Nobelpreises für Physik Rainer Weiss, Barry C. Barish und Kip S. Thorne. Am 10. Dezember erhalten sie diesen wichtigsten aller Preise in Stockholm für ihre bahnbrechende Forschung. Dass gerade in dieser Zeit auch die passenden Briefmarken veröffentlicht werden, ist wohl ein philatelistischer Glücksfall …

Außerdem finden Sie alle wichtigen Auktions– und Tauschbörsentermine im Heft.

Mehr verrät Ihnen ein Blick in das aktuelle Inhaltsverzeichnis

Ab heute ist der BMS 12/2017 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder direkt über unseren Vertrieb erhältlich. Alle Abonnenten haben die neue Ausgabe bereits nach Hause geliefert bekommen.

 


Anzeige
Jetzt bestellen MICHEL
Österreich-Spezial 2017 – inkl. Ganzsachen

ISBN: 978-3-95402-199-4
Preis: 66,00 €
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands.

Jetzt bestellen


Verfasst von: Stefan Liebig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.